Hinter den Kulissen der LUXX Expertenausbildung – Tag 4

Von Anne Janser

Lesezeit: 7 Min.

 

Das LUXXprofile ist das aktuell modernste Persönlichkeitsdiagnostik-Tool auf dem Markt. In der vier-tägigen Ausbildungen zum LUXXexpert haben Interessierte die Möglichkeit selbst Experte für die menschliche Persönlichkeit zu werden. Unsere Werkstudentin Anne Janser durfte vor kurzem selbst an der Ausbildung teilnehmen und berichtet aus erster Hand über die spannende Erfahrung.

Hier geht’s zu:

Tag 1

 Tag 2

Tag 3

– Tag 4 –

 

Ein letztes Mal setze ich mich heute vor meinen Bildschirm, um den finalen Tag meiner Ausbildung zum LUXXexpert abzuschließen. Es ist ein paar Wochen her, dass unsere Gruppe sich im virtuellen Raum getroffen hat und ich freue mich, die Gesichter der anderen Teilnehmenden wiederzusehen.

Wie immer zu Beginn eines neuen Ausbildungstages fragen uns Peter Boltersdorf und Uta Rohrschneider, ob in der Zwischenzeit Fragen oder Gedanken in unseren Köpfen zum Thema LUXX aufgekommen sind. Man merkt, dass wir alle etwas Zeit hatten, um uns mit dem LUXXprofile zu beschäftigen. Wir verbringen die erste Stunde des Tages mit einer langen Fragenrunde und einem angeregten Austausch. Schön, dass sich dafür immer wieder die Zeit genommen wird und alle Unstimmigkeiten somit aus dem Weg geräumt werden können. Wir bemerken, dass sich das Thema LUXX langsam aber sicher auch in unserem Denken und somit auch in unseren Alltag eingeschlichen hat.  Wir sehen jeden Tag Berührungspunkte mit den verschiedenen Motiven und kommen mittlerweile auch oft mit anderen Menschen darüber ins Gespräch.

 

„Warum kann auch ein Mensch mit BESITZEN BLAU gewisse Gegenstände sammeln und wie ist das bei Lebensmitteln?“

„Unterscheiden sich Menschen in ihrer Empathie-Fähigkeit oder kennen wir wahre Empathie nur für die eigenen Motivausprägungen?“

„Wie sinnvoll sind Kompetenzmodelle und Kompetenztrainings aus Sicht des LUXXprofile?“

 

Einzelne Themen werden durch Fragen nochmal aufgerollt, hinterfragt, diskutiert und am Ende hat es dann mal wieder „Klick“ gemacht.

Die Ausbildung zum LUXXexpert trägt bei mir dazu bei, viele Dinge und Annahmen, die ich zuvor nie angezweifelt habe, zu hinterfragen und mich mit neuen Denkansätzen und Blickwinkeln auseinanderzusetzen.

 

Nach diesem ausführlichen Einstieg widmen wir uns dann endlich der lang ersehnten Übungs-Einheit zu den LUXX-Auswertungsgesprächen. Jedes durchgeführte LUXXprofile wird immer von einem Auswertungsgespräch mit einem zertifizierten LUXXexpert begleitet, um Missverständnisse zu umgehen und dem Klienten erklärendes Hintergrundwissen zu seinem Profil an die Hand zu geben.

Wir haben den Vorteil, dass wir eine kleine Gruppe sind, sodass zum einen mit allen gemeinsam geübt werden kann und zum anderen jeder einzelne mehr Übungszeit zur Verfügung hat.

Unsere Ausbilder teilen das Auswertungsgespräch in einzelne Sinnabschnitte auf und gemeinsam setzen wir so Schritt für Schritt die Puzzleteile des Gesprächs in der Gruppe zusammen.

Ich melde mich ganz waghalsig direkt zu Beginn für den Gesprächseinstieg. Obwohl es nur eine Übung ist, bin ich etwas aufgeregt. Zum Glück befinden wir uns noch in einem geschützten Rahmen. Fehler machen ist ausdrücklich erlaubt!

 

Peter und Uta stellen uns vor neue Herausforderungen, als wir aufgefordert werden einem anderen Teilnehmenden genau das Motiv zu erklären, indem beide Gesprächspartner extrem gegenteilige Ausprägungen (rot vs. blau) besitzen. Eine echte Challenge, da man selbst die gegenteilige Seite eines eigenen stark ausgeprägten Motivs zumindest emotional nie wird nachvollziehen können. Hier helfen uns eine wertschätzende innere Haltung und das richtige „Wording“. Übung macht den Meister!

Wir erhalten nach jeder Runde wertvolles und ausführliches Feedback von allen anderen Teilnehmenden und von unseren Ausbildern.

Mein Gesprächspartner für die Übungen und ich stimmen uns im Laufe der Runden immer mehr aufeinander ein. Man übernimmt Sprache und Ausdrucksweise und ich bemerke, wie wir immer mehr sympathisieren, indem wir uns tolerant, offen und interessiert begegnen. Am Ende sind wir ein eingespieltes Team!

 

Über die LUXX-Auswertungsgespräche gäbe es noch unendlich viel mehr zu berichten, aber zusammengefasst ist für mich persönlich Folgendes das wichtigste Learning: Es gibt nicht das eine perfekte LUXX-Auswertungsgespräch oder eine fest definierte Mustervorlage. Ich als LUXXexpert muss und darf meinen eigenen Stil finden, mit welchem ich mich wohlfühle. Nur so erzeuge ich Authentizität und Vertrauen. Wichtig dabei ist in erster Linie die wertschätzende Haltung dem Klienten gegenüber, welche durch die wert- und wertungsfreie Sprache von LUXX erzeugt wird. Es sollte Ziel sein, die Autonomie des Klienten zu wahren und zu unterstützen, indem ich unter anderem aufmerksam zuhöre, Fragen stelle und Beispiele des Klienten aufgreife.

 

Am Ende des Tages erhalten Uta Rohrschneider und Peter Boltersdorf erneut viel Lob und Anerkennung für ihre wertvolle Arbeit. Sogar unser „kritischster“ Teilnehmer vergibt für die Ausbildung 9,5 von 10 Punkten, was nach seinen eigenen Worten eine sehr große Hochachtung signalisiert. Unsere Ausbilder finden am Ende sehr persönliche und offene Worte, die mir noch länger im Gedächtnis bleiben.

Unsere Persönlichkeit ist einzigartig und kostbar wie ein Diamant. Wir sollten lernen uns mit ihr anzufreunden und unsere Ressourcen aus ihr zu ziehen. Diese Vielfalt macht uns als Menschen erst aus und ist eine große Bereicherung für unser Leben.

 

Ich kann allen Interessierten die Ausbildung zum LUXXexpert aus persönlicher Überzeugung wärmstens ans Herz legen. Werden Sie selbst Experte und begeben Sie sich auf eine spannende Reise in die faszinierende Welt der Persönlichkeit. Sie werden schnell merken, dass Sie sich selbst und andere damit bereichern können.

 

Sie haben selbst Interesse an einer Ausbildung zum LUXXexpert? Hier bekommen Sie mehr Informationen.

Alle unsere Aus- und Weiterbildungsprogramme finden Sie hier.